Das Modul Lieferschein unterscheidet sich etwas von den anderen Modulen. Hier können keine Preise, sondern lediglich die gelieferte Menge der bestellten Waren eingetragen werden.


Tragen Sie unter Liefermenge die Anzahl der Artikel ein, die Sie liefern. Falls die Lagerverwaltung aktiv ist (in der Version Basic nicht verfügbar), wird die eingegebene Menge vom Lagerbestand abgezogen und ein entsprechender Eintrag im Warenbuch vorgenommen.
Ist die Lagerverwaltung nicht aktiv, wird nur ein Eintrag im Warenbuch vorgenommen.


Die Spalte Berechnet kann nicht manuell ausgefüllt werden. Da die gelieferten Mengen eines Lieferscheines auch über mehrere Rechnungen verteilt berechnet werden können, wird dieses Feld automatisch mit der aktuell berechneten Menge ausgefüllt. Erst wenn alle gelieferten Mengen berechnet sind, wird der Lieferschein automatisch auf Erledigt gesetzt.

Bitte beachten Sie, dass man einen Lieferschein nur in eine Rechnung übernehmen kann, wenn alle Waren geliefert wurden, also alle Bestellmengen gleich den Liefermengen sind. Erst dann ist ein Lieferschein fertig gebucht und kann im Modul Rechnungen übernommen werden.

Die Spalten Rückmenge und Rück-Nr. können ebenfalls nicht manuell ausgefüllt werden. Wenn aus einem Lieferschein ein Rücklieferschein erstellt wurde, werden die entsprechenden Daten in diesen beiden Spalten automatisch eingetragen.

Gibt ein Kunde einen Teil der gelieferten Ware zurück, können Sie dies über einen Rücklieferschein abwickeln. Wurde die Ware bereits berechnet muss eine Rechnungsgutschrift erstellt werden, ein Rücklieferschein ist dann nicht nötig.

Rücklieferscheine können manuell oder automatisch erstellt werden. Wird diese Option gewählt, kann dies nicht mehr rückgängig gemacht werden. Alle Waren, die dann unter Rücknamemenge eingetragen werden, nehmen Sie zurück, das heißt sie werden wieder eingebucht und dem Lagerbestand gut geschrieben. Wird aus einem Rücklieferschein eine Rechnung erstellt, wird diese automatisch zu einer Gutschrift.

Ein automatischer Rücklieferschein kann über das Kontextmenü in der Lieferliste erstellt werden. Dabei werden als Rückmengen die Liefermengen abzüglich der berechneten Mengen als Wert eingetragen. Die tatsächlich zurückgenommenen Mengen müssen dann noch eingetragen werden und werden dann wie oben beschrieben im Lager eingebucht. Der Rücklieferschein kann anschließend auf Erledigt gesetzt werden, sofern keine Gutschrift daraus erstellt werden soll.